Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rennklassen 2018
#41
Ich vermute Slotravers "Tuninganleitung" war ein Scherz. Wink

Ich stimme Martin zu und finde es Schade wenn die T1 verschwinden. In der aktuellen Renklasse wird niemand (außer aus Verzweiflung) einen originalen T-Jet fahren. Aber evtl. warten wir die ersten offiziellen Rennen ab? Bin auf Peters Starterfeld in ein paar Wochen gespannt.
If everything seems under control, you're not going fast enough. (Mario Andretti)
Antworten
#42
Oha!

Nö, mein „Tuningplan“ war ernst gemeint. Genau so werde ich meinen „Flachanker klein“ zusammenbasteln - weil basteln Spaß macht! Smile
Aber den Begriff „Frankenslot“ habe ich anders interpretiert als Arne. Ich meine damit das Mixen verschiedener T-Jet-Teile, wie es im Reglement erlaubt ist:
Ich plane, eine Aurora-Chassis-Wanne und -Ankerplatte zu nutzen. Einen JL-Anker und die Magnete aus dem T-Dash. Ob ich auch die Dash-Zahnräder nutze, wird sich noch herausstellen.
Antworten
#43
Darf ich die Komponenten verschiedener Hersteller nutzen, solange sie z. B. alle aus einem T2 stammen? Ich hatte verstanden, dass ich in einem JL keine AW Teile verbauen darf. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten...  Big Grin
Antworten
#44
Morgääähn...

Upsi... ich habe eben noch einmal genauer nachgelesen und ziehe meine oben so offensiv vorgetragene Bastelidee wieder zurück. Ich hatte das Reglement anders gespeichert.

Entschuldigt bitte die dadurch entstandene Verwirrung.

LG
Andreas
Antworten
#45
....wir öffnenen die Büchse der Pandora....

Davon abgesehen sollten wir nicht Dinge verbieten die wir nicht bereit sind zu kontrollieren.

Arne
Antworten
#46
Ok, dann belassen wir es also erstaml dabei.

Der Gedanke, es 2019 nach Bedarf anzupassen ist völlig in Ordnung.

Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Antworten
#47
Darf ich dann also noch meinen Cup-Porsche verwenden? Vielleicht ein anderer Deckel - aber sonst war ich sehr zufrieden damit.
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#48
Porsche Cup Chassis ist glaube ich wieder was anderes ... aber genau weiss ich es auch nicht.
Habe auch ein bisschen den Überblick verloren ...

Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Antworten
#49
Ich dachte, die Klasse "Flachanker klein" ist im Reglement ausreichend beschrieben. Wahrscheinlich wohl doch nicht.

Die kleinen Flachanker sind im Grunde ein nach unten geöffnete Klasse T2. Von den kleinen Flachanker Chassis ist wahrscheinlich das T2 leistungsmäßig am weitesten vorne. Die Idee der Klasse ist, bei den T2 auch nominell langsamere Chassis, wie zum Beispiel T1 und T Dash mitfahren zu lassen. Es war nie beabsichtigt, Chassis zusammen fahren zu lassen, die ähnlich schnell sind. Die Öffnung für die langsameren Chassis soll denjenigen, die kein T2 haben, die Möglichkeit geben, in die H0 Rennen hinein zu schnuppern, ohne sich ein neues Auto kaufen zu müssen.

Die Faller Flachanker sind eine neugierige Zugabe. Faller können ganz schön schnell sein. Ich weiß selber nicht, ob ein gutes Faller Chassis mit breiten Reifen schneller oder langsamer ist, als ein T2. Ich bin gespannt, ob überhaupt Faller in der H0m Klasse eingesetzt werden. 

Um nicht völlig der Bastel- und Kombinationslust Tür und Tor zu öffnen, ist "Flachanker klein" diesbezüglich eingeschränkter als der "Porsche Cup". Das kann sich aber in der nächsten Saison ändern, wenn es die Mehrzahl der Renner so wünscht. Ich fände eine solche, technisch noch offenere Klasse, sehr interessant. Die Frage ist, ob damit Neueinsteiger abgeschreckt werden, oder nicht.

Und noch einmal: Die klassischen, "sortenreinen" Rennklassen sind damit nicht abgeschafft. Es steht nirgends geschrieben, dass nicht im Anschluss an den H0m-lauf "Flachanker klein" ein Lauf der Klasse Faller Flachanker, Faller Zigarre, Original T1 nos etc. stattfindet.

Fazit: Frankensteine sind nicht erlaubt. Ratten schon. Leider komme ich persönlich dieses Jahr nicht in den Genuss, Arnes Kreationen live zu sehen. Die RWE Termine passen dieses mal so gar nicht in meinen Terminkalender. Aber es gibt ja noch die "kleinen" Rennen. Am 14.4. sogar parallel zwei Veranstaltungen im Westen und im Norden. ich freue mich schon, auf das West-Eröffnungsrennen in Wuppertal.

Diskutiert bitte die neuen H0m Rennklassen nicht nur im Forum, sondern auch auf den RWE. Das Mischen von verschiedenen Chassis ist ein Ansatz, um Kontinuität in die H0m zu bekommen. Die Erfahrungen aus dieser Saison sollen selbstverständlich in das Reglement einfließen. Das klappt aber nur, wenn jeder seine Wünsche, positive und negative Erfahrungen, mit anderen teilt. 

Markus (der fest entschlossen ist, mit einem Faller in die T2 Übermacht vorzufahren Big Grin )
Antworten
#50
(12-11-2017, 23:50)Klenkes schrieb: 3) Bei den Flachankers soll es zwei Klassen geben, die jährlich abwechseln gefahren werden. Wir wollen unterscheiden zwischen kleinen und großen Flachankerchassis.

In der "kleinen" Klasse sind Faller, original T-Jet T1, Tuff Ones, die Nachbauten Johnny Lightningund Autoworld und T-Dash zugelassen. Zugelassen für alle Fahrzeuge sind Modifizierungen gemäß des Porsche Cup Reglements. D.h., daß auch Fallerchassis endlich mit breiten Reifen gefahren werden dürfen.

Die "große" Klasse soll AFX/MTund X-Traction umfassen. Zugelassene Modifikationen sind die des BMW Grand Prix.

Ok, dieser Beitrag war schon etwas älter, aber ich hatte das doch irgendwie noch im Kopf.
Aber dann halt keine Porsche Cup Chassis. Waren die nur zu breit oder muss ich da noch etwas anderes rückbauen?
Ansonsten probiere ich halt alle meine Faller, T1 und T2 durch.
Wir sollten bei einem RWE auch mal ein T-MG1 vergleichsweise dazu auf die Bahn stellen - bei mir kämpfen die mit ähnlichen Rundenzeiten wie die T2, sind aber viel leiser.

Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#51
Meine Porsche aus dem Porsche Cup sind nicht zugelassen. Ich habe mehr dran gebastelt, als das "Flachanker klein" Reglement erlaubt. Wer innerhalb des Flachanker klein Reglements gebaut hat, darf natürlich seinen Porsche starten lassen. Oder waren die Porsche zu breit? Ich habe gerade keinen zum messen da.
Antworten
#52
Mein Porschechassis misst 32 mm in der Breite hat aber noch Platz nach innen. Das lässt sich also schnell drücken. Der Rest von meinem Porsche ist aus einem Playing Mantis von 2002, also regelkonform. Jetzt noch den passenden Deckel suchen.

"Das Modell darf nicht breiter als 30mm sein, um den Charakter eines „kleinen“ Flachankers zu gewährleisten. Alle vier Räder müssen vom Chassis bedeckt sein, es sei denn, das Thema erlaubt eine Ausnahme."

Bei einigen Karossen sind die Räder aber stellenweise von oben sichtbar. Ist das noch regelkonform? Dürfte ich eine Corvette GS oder den kleinen Porsche 356 fahren, auch wenn die hinteren Räder teilweise nicht überdeckt sind?

   
(Andreas, ich habe mir mal ein Foto von dir geliehen. Hoffe, das ist ok.)
War übrigens an meinem Wiesmann 440x2 auch so. Hinterräder an der Vorderkante bündig mit der Karosse, hinten wurde die Karosse schmaler, da standen sie also über.
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#53
Das passt schon, Holger.
Antworten
#54
Ist das auch noch im Rahmen?

   

Da wir kein Thema haben, hatte ich auf ein sportliches Erscheinungsbild gesetzt...
Antworten
#55
Klar. Der passt auch noch.

Die Formulierung "Alle vier Räder müssen vom Chassis bedeckt sein" lässt genug Auslegungsspielraum. Es hätte ja auch heißen können, "... müssen vollständig ... bedeckt sein"
Antworten
#56
Sauber, danke!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste