Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorab Module
#1
Hallo Leute



Habe heute mal in der Garage ein bißchen gesteckt und gestellt.



Um die Schnittstellen vernünftig zu planen habe ich 2 Platten von 100 x 50cm mit Schienen bestückt.



Ich bin der Auffassung das wir am Anfang mit 3 Schnittstellen arbeiten wie ich schon mal erwähnt habe.



Es werden "gerade" Maße und "krumme" Maße geben damit man eine schöne Stadtbahn bauen kann.



Bilder sind etwas aussage kräftiger.

Hier also mein Bastelwerk



sie sind [url="http://forum.h0slot.de/forum/index.php?automodule=gallery&req=si&img=1404"]hier [/url]zu finden



Bitte um andere Vorschläge wem es nicht gefallen sollte



Schöne grüße

Lothar
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#2
Hallo Lothar, <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/unsure.png' class='bbc_emoticon' alt=':unsure:' />

sieht schon gut aus. [Bild: yahoo.gif] Jeder sollte auf seinem Teil bauen wie er will. Genau so hast Du es ja gemacht. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' /> Da sieht man sehr schön, wie man seine Ideeen verwirklichen kann. Allerdings sollte man darauf achten, dass sich zwangsläufig auch Landschaftsteile anschließen. Nicht jeder besitzt so viele Weichen wie Du und ich und außerdem, darf ein Landschaftsmodul nicht zu sehr mit Straßen vollgestopft werden, sonst verwischt der Eindruck. [Bild: tease.gif] Will sagen, was für Stadt und Dorfmodul geeignet ist, eignet sich nicht für ein Landschaftsmodul. [Bild: secret.gif] Meine Bitte ist deshalb, am Anfang und Ende der eigenen Anschlußmodule mit jeweils nur einer Schnittstelle zu arbeiten, d.h. also bei zwei Schnittstellen zu bleiben. [Bild: good.gif]

Walter
Zitieren
#3
Hallo Walter



Das ist nur eine Proforma Bahn. [Bild: pleasantry.gif]

Es war eine Spielerei um die 3 Schnittstellen zu zeigen wo sie sitzen werden.<img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.png' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' />



Auf dem ersten Bild siehst du die 1-spurige Schnittstelle . <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/cool.png' class='bbc_emoticon' alt='B)' />

Da kann ich sagen das die Entfernung vom Rand 4 cm Beträgt.



Das 2.+4. Bild zeigt eine andere Schnittstelle da ja in der Stadt auch eine Kreuzung gehört. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wacko.png' class='bbc_emoticon' alt=':wacko:' />



Auf dem 3. Bild ist die 3. Schnittstelle zu sehen . <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/blink.png' class='bbc_emoticon' alt=':blink:' />



Wie gesagt es ist nur ein Anreiz für alle ,sowas in der Art zu machen ,aber auch um zu zeigen wie die"krummen" Maße zustande gekommen sind. [Bild: blush.gif]

Außerdem sollen die Bilder zeigen ,das man leicht bei den 2-Spurigen Modulen ,von einem Modul zum anderen arbeiten kann. [Bild: clapping.gif] [Bild: clapping.gif] [Bild: yahoo.gif] [Bild: yahoo.gif]



Bis dahin

Lothar
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#4
Hallo Leute, [Bild: hi.gif]

das sieht schon ganz gut aus. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' /> <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/ohmy.png' class='bbc_emoticon' alt=':o' />

Die Strassen liegen hier alle in einer Ebene. Schön wäre es, wenn man eine zweite Strassenhöhe festlegen könnte. Damit man nicht den Eindruck hat, das man sich nur im Flachland befindet.

Etwas Geländeprofil wäre nicht schlecht. [Bild: acute.gif]



Gruss Oswin
Zitieren
#5
Hallo Leute



Ich sehe da dicke Probleme auftauchen, besonders nach dem letzten Wunsch von Oswin.

Bei drei Schnittstellen brauche ich ja auch die Gegenstücke am nächsten Modul. Das sind dann keine 3 Schnittstellen, sonder 3 links und 3 rechts. Das macht ingesamt schon 9 Möglichkeiten ein Modul zu bauen. Und dann Erhebungen auch noch. Und wenn dann bei Treffen die falschen nicht da sind steht der Rest rum. Und Übergangsstücke extra dafür bauen? Wer baut die, weil das sind einige.



Also weitergrübeln (aber der Ansatz ist da ,weil man im Praktischen besser Fehler sieht)



Gruß

Ulli
Zitieren
#6
hallo Oswin



Dann müßte man um alles abzudecken min. 6 Schnittstellen haben.

Ich dachte wir fangen erstmal klein an.

Okay dann werde ich die Tage nochmal in der Garage weiterbasteln und noch ein paar Schnittstellen kreieren damit wir auch ins Gebirge fahren können.



Ne Hochstraße könnte man ja auch noch integrieren <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />



Ich tüftel mal die Tage hab ja noch was Zeit



Grüße

lothar
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#7
[quote name='Loddar M' post='14448' date='07.02.2007 - 19:50']hallo Oswin



Dann müßte man um alles abzudecken min. 6 Schnittstellen .[/quote]

Das sind dann 36 Modulvarianten [Bild: diablo.gif] .

Wenn man die eine oder andere Schnittstelle symetrisch bauen würde, also entweder eine 2-spurige in der Mitte oder 2 mit gleichem Abstand zum Rand vorsehen würde, könnte man die Anzahl um die eine oder andere Schnittstelle verkleinern.Sinn der Module ist doch auch, dass Andere sich einreihen können. Wir sind 7 Leute und 36 Varianten. Das ist ja schon ein Lottogewinn wenn jemand aus Nirgendwo kommt und sein Modul passt. Bei der Vielzahl von Varianten müssen wir uns sieben Leute aber sehr gut absprechen damit wir zusammen stecken können. das ist kein Modulbau, sondern wir planen eine unflexible Großanlage. [Bild: closedeyes.gif]



Ich geh wieder spielen, da denkt es sich am besten

[Bild: music.gif]

Gruß

Ulli
Zitieren
#8
Also,

alles reden hilft nicht. Legt die Schnittstelle auf beiden Seiten des Moduls exakt in die Mitte und der Fall hat sich. Dann passen die Module exakt und man kann sie in jeder Richtung einbauen, Alles andere bringt nur Gewusel. Jeder kann von dort aus bauen wie er will. er kann mit einer Geraden oder einer Kurve in x-beliebigen Radius ankommen, egal ob 30, 60 oder 90 Grad, Hauptsache bündig und exakt im rechten Winkel zur Vorderkante der Platte. Ebene ist 0. Ab da kann jeder seine Module gestalten wie er will und jeder der eins mitbringt findet seinen Platz an jeder x-beliebigen Stelle der Bahn. Wer 2 oder mehr Module mitbringt kann ja eh im mittleren Teil seine Anschlußstellen wählen wie er will. Hauptsache die Enden sind festgelegt. Um die Diskussion zum Abschluß zu bringen, bitte ich um Wortmeldungen.

Danke

Walter

PS.: Ulli, mittlerweile sind wir schon acht Modulbauer
Zitieren
#9
Darauf wollte ich hinaus [Bild: clapping.gif] [Bild: clapping.gif]

Der ganze Kram soll doch kompatibel sein.

Und wenn ich mir ein Modul von einem Meter Länge so ansehe, dann wird sich kaum einer die Blöße geben, mit einem einzigen aufzutauchen. Und bei 2 x 1m kann man seine eigene Schnittstelle machen und soviel Berge oder Saloons draufstellen wie man will. Ich möcht ja auch mal zu irgendeinem anderen Modulbesitzer fahren und zusammen stecken und es geht [Bild: yahoo.gif] [Bild: yahoo.gif] .

Bei 2 eigenen Modulen hätte man auch Platz ein Teilstück eines Bahnhofes anzulegen mit ein wenig rumgerutsche einer kleinen Köf.



Ich geh wieder spielen [Bild: music.gif] (habe gerade ein Preiserlein angefahren. Gibt wieder einen Prozess [Bild: glare.gif] )



Grüße

Ulli



PS



@ Walter



Wir vermehren uns hier wie die Karnickel,oder? [Bild: pleasantry.gif]



@ Lothar



Danke für Deine Mühe die Teile in der Garage zusammen zu fügen (wird das jetzt zusammen?geschrieben oder nich?) Man muss es mal gesehen haben, dann kommen die Einfälle. [Bild: hi.gif] [Bild: music.gif]
Zitieren
#10
Hallo @ll



Zitat:Wer 2 oder mehr Module mitbringt kann ja eh im mittleren Teil seine Anschlußstellen wählen wie er will. Hauptsache die Enden sind festgelegt.



Das wäre z.B. ein Modul mit 2 Segmenten.



Okay:



Die Module werden in Rahmenbauweise fertiggestellt.

Die Schnittstellen Bretter sind 10 cm hoch.

Die Dämmung für die Schienen ist 3 mm Kork oder Korkgummigranulat.

Wie weit die schienen vom Rand liegen werden gebe ich morgen bekannt.

Eckmodul sollte 50x50 sein



Die komplette Schnittstelle können wir uns auch von einer Firma ,die Module herstellt ,CNC Fräsen lassen , so hat jeder exakt die gleiche.



Preis kann ich nicht sagen müßte man erfragen



Schöne Grüße

Lothar
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#11
Hallo zusammen,



super Idee mit den Bildern <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />.



Ich sehe das so, dass wir uns an Hand der Beispiele auf eine Schnittstelle einigen, mit der wir unser Vorhaben anfangen. Mit der gesammelten Erfahrung können wir uns dann an weitere Schnittstellen wagen. Auch die Idee mit der zweiten Ebene finde ich höchst interessant, allerdings auch erst für später.



Der Vorschlag, bei 50 cm eine Fahrbahn in die Mitte zu legen, hat zwar den Vorteil der Symmetrie, aber den Haken, dass man keine Autos im Vordergrund hat.



Mir gefällt das 3te Bild von Lothars Beispielen am Besten, weil auch die Schnittstelle symmetrisch ist.



Bei der gewählten Breite von 50 cm, könnte ich daraus für meine Bedürfnisse z.B. zwei Halbmodule von 25 cm Breite bauen. Hintereinander aufgebaut stünden die Häuser dann im Hintergrund, zusammengefügt aber dann wie in Lothars Beispiel als Häuserblock in der Mitte.



ciao

michael o.



P.S.

Wer sind denn die beiden anderen Karnickel? Fritz und wer noch?



P.P.S.

Ich bau auf meinem Modul einen Karnickelstall in einen Hinterhof ein.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#12
Noch einmal texten und dann Heia mächen.



Fahrbahn in der Mitte muss nicht sein, wenn es nur eine Schnittstelle gibt. Man kann die Autos besser sehen, wenn sie am Rand fahren. Dadurch wird man auch in den eigenen Ideen nicht so gestört. [Bild: pleasantry.gif]

Ich bin jetzt müde un ratze erst mal ne Runde



Guts Nächtle @ all [Bild: lazy.gif]

Ulli
Zitieren
#13
[quote name='mos' post='14456' date='07.02.2007 - 22:19']wer sind denn die beiden anderen Karnickel? Fritz und wer noch?

P.P.S.

Ich bau auf meinem Modul einen Karnickelstall in einen Hinterhof ein.[/quote]



Nur ne Richtigstellung Michael,



ich mag zwar ne streitbare Person sein, aber ein rübenfressendes Karnickel bin ich noch nicht. [Bild: diablo.gif]



Grüße



Dein Fritz
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#14
Moin Junx, [Bild: hi.gif]



So, jetzt möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. [Bild: glare.gif]

Auch mir gefällt die Variante 3 von Lothars Vorschlägen am besten, da 2 x 2-spurige Straßenverbindungen die meisten Gestaltungsmöglichkeiten für eine abwechslungsreiche Streckenführung bieten und, da gebe ich dem Micha recht, die Autos im Vordergrund gut beobachtet werden können. Was mir jedoch auffällt und was ich in einem früheren Posting zum Thema schon mal geäußert hatte, ist, dass wir viel zu sehr an den Kriterien für eine Modell-EISENBAHN-Modulanlage kleben. Während hierbei lange Fahrstrecken über Land und Bahnhöfe mit langen Bahnsteiggleisen die Forderungen nach einem möglichst vorbildgerechten Betrieb erfüllen, „lebt“ eine Stadt-AUTO-Bahnanlage doch eher von möglichst pfiffigen Straßenverbindungen „in der Fläche“. Dafür ist nun mal eine gewisse Tiefe erforderlich, wie z. B. HeHo und HeHe es hier im Forum mit ihrer tollen Stadtbahn äußerst eindrucksvoll zeigen. Was bei den Modelleisenbahnern wegen der Schwierigkeiten einer vorbildgerechten Streckenführung eher verpönt ist – nämlich eine rechteckige Anlagengrundfläche – bietet für eine Stadt-AUTO-bahn genau die oben geschilderten Möglichkeiten einer abwechslungsreichen Straßengeometrie. Nun ist mir absolut klar, dass kaum einer von uns mal eben 2m x 1m Stadtbahn transportieren kann, jedoch gäbe es die Möglichkeit, an ein 50cm tiefes Schnittstellen-Modul quasi „hintendran“ nochmal eines mit 50cm Tiefe ohne stirnseitige Schnittstellen anzuschließen, also mit den Längsseiten aneinander stoßend. So wäre mit 2 Modulen mit Schnittstellen und 2 „parallelen Ergänzungsplatten“ ohne Schnittstellen eine insgesamt 2m x 1m große Stadtanlage möglich, die schon allerhand verzwickte Straßenführungen erlaubt, natürlich mit Verbindung zur Außenwelt über die beiden Schnittstellen an den vorderen beiden Modulen. Nicht dass ich was gegen lang gezogene Landstrassen hätte – diese Art Module als reizvolle Verbindung zum nächsten Dorf des nächsten Modul-Kollegen durch Feld Wald und Wiese muss es natürlich auch geben – aber der Stadtbahngedanke wird m. E. halt durch „Tiefe/Fläche“ getragen. 4 solcher Module dürften auch die Obergrenze für einen noch erträglichen Transportaufwand in einem „normalen“ PKW mit umklappbarer Rückbank darstellen, wobei jeweils 2 mit Abstandshaltern übereinander gestapelt werden könnten. Vernünftig finde ich jedenfalls den Verzicht auf eine Eisenbahn- und/oder Straßenbahn-Trasse wegen der dadurch zwangsweise entstehenden „Sterilität“ der Streckenführung auf schmalen Modulen, das hatte ich in o. g. Posting ja auch schon mal kommentiert.



Gruß

jockel
Zitieren
#15
Hallo Jockel, <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />

Deine Idee mit den zwei 50er Modulen nebeneinander ist bei unserem Treffen in Langenfeld auch aufgekommen und bietet sicher die beste Präsentationsmöglichkeit. Um die Sache allerdings erst mal ins Rollen kommen zu lassen, haben wir uns auf die 50 cm Variante mit einspuriger Rückführung geeinigt . Heiß wie wir nun mal auf die Sache sind, wird jeder für sich, nach Bekanntgabe der Schnittstellen, mit dem Bau beginnen. Nach unserem Treffen im April, wird ein Nachfolgetreffen organisiert, bei dem in einer Halle o.ä. die Module zur Probe aufgestellt werden.Wenn alles klappt, ist noch ein halbes Jahr Zeit die einspurige Rückföhrung durch ein nebeneinandergeschaltetes Doppelmodul zu ersetzen. Selbst auf die Gefahr hin, das der ein oder andere dann die Idee hat sein Modul völlig neu zu gestalten, íst nichts verloren, denn die nach eigenen Vorstellungen modellierten Landschaften lassen sich dann immer noch in die Heimanlage integrieren

Gruß

Walter
Zitieren
#16
[quote name='f.schulz' post='14459' date='08.02.2007 - 00:39']aber ein rübenfressendes Karnickel bin ich noch nicht. [Bild: diablo.gif][/quote]

Hi Fritz



Dann eben bayerisches Problembärchen [Bild: yahoo.gif] . Pass aber auf Stoiber auf [Bild: ninja.gif] .

(Oh, oh, das gibt wieder Haue [Bild: blush.gif] )



Grüße

Ulli
Zitieren
#17
Hallo @ll



Da ich mir viele Gedanken mache wie die Schnittstelle am besten für unsere Zwecke aussieht bin ich zu folgendem Entschluß gekommen.



Wir werden ein 2-Spuriges Grundmodul haben das ähnlich Foto 3 ist.


Hintergrundgedanke ist eben nunmal die Stadt .

Wer lieber Landschaft oder Industie bauen möchte kann es ja einfach auf 1-Spurig führen.



So ist auf jedem Fall Gewährleistet das falls ein Modulbauer sein Modulenicht aufstellen will/kann ,trotzdem alles kompatibel ist.

Nicht aufstellen will darum ,weil ein anderer bestimmt sein Modul abholen und auch wieder zurückbringen kann.

Wir sind derzeit 8 Mann die Module bauen wollen ,deshalb sollte dies kein Problem Darstellen oder doch??

Solange wir ein überschaubare Truppe sind fänd ich es schade das ,wenn einer aus welchem Grund auch immer nicht mitkommen kann ,wir sein Modul nicht mitnehmen würden.



Da wir ja (noch) nicht soweit verstreut sind kann das auch kurzfristig klappen.



Ich geh in die Garage und bastel mal weiter.

Ich werde ein Separates Album erstellen für die verschiedenen Bauarten von Modulen.



Es kommt nicht drauf an wieviel Weichen oder Kreuzungen ich verbaue es ist nur ein Vorschlag und eine Anschauung der Möglichkeiten.



Später noch mehr

Lothar



P.S. es sind zur Zeit dabei :

Jockel

MOS

Champderhund

Ulli

Modellbahner

Gilbert-Blythe73

Slotti

und meine Wenigkeit
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#18
Hy Leute



Habe mal so ein 1-Spur Modul gebastelt und in der Galerie gestellt.

[url="http://forum.h0slot.de/forum/index.php?automodule=gallery&req=si&img=1404"]Hier nochmal der Link[/url]

Mit dem Eckmodul : Das können wir nur als Kehrtwende nehmen

Habe es mit 3 Radien probiert aber es klappt nicht mit dem Maß 50x50.



Die Länge des Modules muß flexibel bleiben ,da wenn man eine Kuvenpassage einbaut man mit einem starren Maß nicht hinkommt.

Die länge sollte unterhalb der 100cm bleiben oder max 103cm betragen.





Nachdem ich ein paar Proben gelegt habe bin ich bei dem Bild Westansicht geblieben.



Die Abstände der Schienen sind 10mm und 83mm von links aus gesehen.



Ich habe das Krumme Maß von 8,3 genommen :



1. Damit man auch eine Halte- oder Tankstelle einbaut ,

2. Man auch ein Bauwagen an der Baustelle hinstellt ,

3. Einen Rad- oder Wanderweg platziert ,

4. einen kleinen Bach hinzaubert

5. und ,und ,und .....



Auf Grund der Schienenhöhe sehe ich von einer Böschung nach Art der Eisenbahner ab.

Das Trassenbrett hat eine Stärke von 8mm ,Kork Dämmung 3mm ,Schiene 8mm sind gesammt 19mm was ausreichend ist.

Auf grund der Steifheit der Schienen reicht die Stärke von 8mm meines erachtens auch aus.



Die Module werden mit M8 Sechkantschrauben verbunden. Flügelmuttern zum Kontern würden am Besten für die Montage sein.

Man kann auch anstatt der Flügelmuttern selbstsichernde Muttern nehmen die aber nach jedem Abbau erneuert werden.

In den Schnittstellenbohrungen werden Metallhülsen mit eingebaut damit eine lange Lebensdauer dieser Bohrungen besteht.



Da Schlosserschrauben nicht so gut sind für den Ständigen Auf- und Abbau werden wir Unterlegscheiben mit einem Außendurchmesser von 30mm auf beiden Seiten nehmen.

Jeder Bestückt seine Schnittstelle auf der linken Seite mit diesen Schrauben und Unterlegscheiben.

Heißt jeder brauch 4 M8x40 Sechskantschrauben, 8 Unterlegscheiben ,4 Flügelmuttern.



Es werden für die Verkabelung 2 Bohrungen mit einem Durchmesser von 60mm geben.

Auf diesem Wege möchte ich den Elektrikern unter uns bitten die Steckverbindungen sowie die Farbbelegung bekannt zu geben.



Sollte jemand bedenken zu der Schnittstellenstärke von 10mm haben bitte anmelden.



Die Rasterbelegung für die Module lege ich auf 25cm +- fest.



Die Gesammthöhe von 2 Übereinander gestapelten Segmenten/Module sollte 80cm nicht Überschreiten.



@Walter

Ich hatte eigentlich die von Jockel erwähnte Größe für mein Modul geplant. [Bild: confused.gif] .



Schöne grüße

Lothar
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#19
Hallo Leute, [Bild: hi.gif]



okay ich sehe ein, das mit der zweiten Ebene bringt nur mehr Arbeit. Ihr habt Recht. Dann baut man eben das Gebirge innerhalb des eigenen Modulabschnitts. Dann ist die Sache einfacher , und Lothar muss sich nicht nochmal den Kopf zerbrechen.

Eigentlich ist Walter's Idee mit einen Übergang in der Mitte nicht schlecht. Das macht wirklich nicht viel Aufwand.

Ich habe bereits einige Ideen, was ich bauen könnte. Dabei bin ich, was die Schnittstellen angeht flexibel.

Leider muss ich mir in meinem Raily noch einige Fahrbahnen erstellen, um einen Plan anfertigen zu können. Das Winrail habe ich noch nicht.



Bis bald

Oswin
Zitieren
#20
High Leute



Wie so oft im Leben würde ich auch hier sagen: Das Einfachste ist das Beste.

1) Eine 2-spurige Schiene

2) Abstand von der Vorderkante bis zum Schienenrand (Seite der Zuschauer)

3) Maß vom Boden bis Schienenoberkante (was wer darunter bauen will, shit happen´s)

4) Maße für die Befestigungslöcher vom Boden bis Lochmitte, mittig angeordnet, Abstand zu einander

5) vielleicht noch die Höhe der Kiste, heißt von Schienunterkante bis da, wo die Stützen sichtbar werden.

Die Kiste werden wir brauchen für Elektrik, aber auch Schalter und Regler müssen irgendwo hin.



Einfach mal drüber nachdenken



Gruß

Ulli
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste