Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit welchem Spraydosen-Klarlack schützt Ihr Eure Decals?
#1
Ich habe Decals in Streifenform, erworben von einem bekannten H0-Versender, die sich meinen Versuchen, sie mit Klarlack vor dem Verkratzen zu bewahren mit häßlichen Kräuselfalten entziehen.

Ich dachte zuerst, ich hätte einfach zu ungeduldig zu viel Klarlack auf einmal aufgebracht, das ist aber nicht der Grund. Bei weiteren Versuchen wurde so wenig aufgetragen, daß noch weniger nicht mehr geht. Ich nehme als Klarlack "presto Rallyespray", der sich mit dem Decklack von Duplicolor gut verträgt. Stammt beides aus dem Autozubehör.

Die schwarzen Streifen sind relativ unempfindlich, nicht so aber die weißen und vor allem nicht die roten. Die kringeln sich schon beim scharfen Hinsehen.

Probleme haben mir bis jetzt nur diese Streifen gemacht, alle Decals bisher waren total problemlos.



Danke für Eure Tips

Stefan
Zitieren
#2
hallo stefan,

mit dem klarlack ist das ja so eine sache. jeder modellbauer hat eigene und andere erfahrungen gemacht. wenn das ganz normale wasserschiebestreifen sind, gibt´s verschiedene möglichkeiten die zu schützen. ich persönlich benutze eine airbrush pistole, will heissen das ich auch andere klarlacke ausser die baumarkt dosen benutzen könnte. ich würde den 3k klarlack glasurit von unholzer nehmen. der lack wir auch für mobiltelefone (handys) eingesetzt. zum 2k von mipa kann ich nichts sagen, da mein unholzer klarlack noch nicht leer ist. erst dann werde ich mal den mipa ausprobieren (soll aber auch sehr gute ergebnisse liefern).

anyway, den besten dosenklarlack den ich bis dato ausprobiert habe, ist der japanische mr.hobby acryl klarlack. der gunze war auch nicht schlecht, nur es muss in mehreren dünnen schichten gesprüht werden. das gleiche gilt auch für den ´auto k´ dosenklarlack aus´m baumarkt. vom glanz und von der robustheit waren alle gleich.

welche ergebnisse von klarlacke ich gesehen habe, und ich nicht unbedingt weiterempfehlen kann, sind die klarlacke von testors, revell, humbrol und die geschichte mit dem erdal glänzer. andererseits gibt´s mit sicherheit auch einsatzbereiche für diese klarlacke.

aber vielleicht sind deine decals auch müll. streifendecals in verschiedenen farben selbstklebend gibt´s (oder gab´s) von parma auf rolle in verschiedenen breiten. die machen einen sehr robusten eindruck.

noch ein kleinen tip: mach einfach ein paar probelackierungen auf kleine lackierprobanden.



okay, viel spass beim ausprobieren.



hanns

http://www.h0taction.de.tt
Zitieren
#3
Hallo Stefan,



klingt so, als würden die Decals Probleme machen und nicht

unbedingt der Lack. Legen sich die Falten denn nach ner Zeit?

Bilden sich die Falten sofort, auch bei nur einer einzigen, dünnen

Schicht?

Kannst Du die Streifen nicht gaaanz vorsichtig mit nem Pinsel

und Klarlack aus dem Töpfchen vorbehandeln? Evtl. lassen

sich die Decals damit bändigen. Wie lange läßt Du die Decals

nach dem Wasserschieben eigentlich trocknen? Mehrmals

24h kann nicht schaden!!



Ich hatte nur Ärger mit Auto-Klarlack aus Sprühdosen.

Entweder waren die Decals hinüber oder die farbige

Lackschicht wurde angegriffen. Seit ich Gunze mit der Airbrush

auftrag klappt's. Den bekomm ich zwar noch nicht ultrahoch-

glänzend hin, aber griffest wird's.





Gruß, Eberhard
Zitieren
#4
Hi Hanns,





Zitat:anyway, den besten dosenklarlack den ich bis dato ausprobiert habe, ist der japanische mr.hobby acryl klarlack. der gunze war auch nicht schlecht, nur es muss in mehreren dünnen schichten gesprüht werden. das gleiche gilt auch für den ´auto k´ dosenklarlack aus´m baumarkt.
THX!





Hi Ebi,



Zitat:klingt so, als würden die Decals Probleme machen und nicht

unbedingt der Lack.



Richtig. Die roten und weißen Streifen bilden Falten, die schwarzen nicht.



Zitat:Legen sich die Falten denn nach ner Zeit?
Ja, nach einer Woche waren die meisten weg. Aber dort wo die Falten waren sind jetzt kleine Risse.



Zitat:Bilden sich die Falten sofort, auch bei nur einer einzigen, dünnen

Schicht?



Ja.



Zitat:Wie lange läßt Du die Decals

nach dem Wasserschieben eigentlich trocknen? Mehrmals

24h kann nicht schaden!!
2 Tage auf der Heizung.



Zitat:Kannst Du die Streifen nicht gaaanz vorsichtig mit nem Pinsel

und Klarlack aus dem Töpfchen vorbehandeln?



Habe ich früher gemacht. Bei den jetzt etwas älteren Fahrzeugen sind diese Bereiche ein wenig vergilbt. Darum bin ich davon abgekommen.



Stefan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste