Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ideen zum Umbau gesucht
#1
Hallo,

kaum läuft die alte Fallerbahn halbwegs, will ich auch schon was eigenes auf die Schiene bringen...

Der (noch) rote MG soll auf die Fallerbahn, von den den Dimensonen könnte es zum Beispiel ein Lifelike M-Chassis werden.
   
   

Allerdings müsste die Vorderachse ein Stück nach vorne, anbei mal ein Bild wenn die Vorderachse VOR statt hinter dem Teller des Führungsstiftes liegen würde:
   

Jetzt ein paar Fragen:
1) Macht es überhaupt Sinn die Metallkarosserie auf die Bahn zu bringen? Leider ist die Auswahl an MG Modellen eher spährlich. Es gibt zwar von ein 1:87 Modell, das ist aber im Gegensatz zu den Fallermodellen wirklich 1:87, da passt kein Flachanker drunter. Das ist so zierlich da werd ich auch keinen anderen Motor drunter bekommen.

2) Falls 1) mit ja, ist Möglich beantwortet wird: Hat schonmal jemand die Achse versetzt, bzw. eine Idee dazu? Ich muss das Rad ja kein zweites mal erfinden?

Viele Grüße,
Sven
Zitieren
#2
Moin,
die Verwendung von Metallkarosserien macht m.E. nur im Stadtverkehr Sinn, da die Wagen ansonsten zu schwer sind und auch der Schwerpunkt zu hoch liegt! Ein Versetzen der Achse nach vorn wird sicherlich zu Lasten der Kurvenlage gehen. Deswegen setzen wir in den größeren Maßstäben Slot und Schleifer immer vor die Vorderachse!
Aber es ist sicherlich eine Möglichkeit, sich sein Lieblingsmodell ohne das Resingießen auf die Bahn zu stellen!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#3
Mahlzeit,

ich habe auch schon Metallkarosserien auf ein T-Jet Chassis gesetzt. Zum Cruisen und Angeben mit einer wunderschönen Karosserie sind solche Autos geeignet. Wenn man mehrere davon hat, kann man auch unter gleichen Bedingungen ein Rennen fahren. Allerdings musste ich dafür nicht so aufwändig den Radstand verändern. Deshalb hat es sich gelohnt, die Bastelei zu machen.

In Deinem Fall wäre mir der Aufwand im Verhätnis zun Nutzen viel zu hoch. Das Potenzial des Chassis wirst Du nie mehr ausschöpfen können. Du hast dann einen schnellen Motor, der von einer viel zu schweren Karosserie eingebremst wird. Die Bremspunkte wandern nach vorne, die maximale Kurvengeschwindigkeit wird rapide sinken. Mach es nur, wenn Du deinem Traumauto beim Fahren auf Fallerschienen zuschauen möchtest.

Gruß
Markus
Zitieren
#4
Moin,
was auch zu berücksichtigen wäre, ist der „Abräumfaktor“ beim unfreiwilligen Verlassen der Strecke! Bei meiner Märklin habe ich einmal mit der schweren V200 80cm Bahnhofssteige rasiert, leider starben die rd. 150 Preiserfiguren den Unfalltod! Und die günstigsten Chinameneken gabs damals noch nicht....

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#5
Danke für eure Hinweise.
Ja, das mit dem Lieblingsmodell bzw. Traumauto trifft es ganz gut. Wobei der MGF eben kein MGTF ist... daher muss ich mal noch überlegen...

Eisenbahnanlage steht bei mir nicht mit auf dem Tisch, insofern wäre zumindest das kein Thema... aber der Abräumfaktor ist natürlich auch ein Thema... Oder wenn meine kurzen das Ding ins Gesicht bekommen...

Gruß,
Sven
Zitieren
#6
(10-01-2019, 08:32)Sven_A schrieb: Hallo,

kaum läuft die alte Fallerbahn halbwegs, will ich auch schon was eigenes auf die Schiene bringen...

Der (noch) rote MG soll auf die Fallerbahn, von den den Dimensonen könnte es zum Beispiel ein Lifelike M-Chassis werden.



Allerdings müsste die Vorderachse ein Stück nach vorne, anbei mal ein Bild wenn die Vorderachse VOR statt hinter dem Teller des Führungsstiftes liegen würde:


Jetzt ein paar Fragen:
1) Macht es überhaupt Sinn die Metallkarosserie auf die Bahn zu bringen? Leider ist die Auswahl an MG Modellen eher spährlich. Es gibt zwar von ein 1:87 Modell, das ist aber im Gegensatz zu den Fallermodellen wirklich 1:87, da passt kein Flachanker drunter. Das ist so zierlich da werd ich auch keinen anderen Motor drunter bekommen.

2) Falls 1) mit ja, ist Möglich beantwortet wird: Hat schonmal jemand die Achse versetzt, bzw. eine Idee dazu? Ich muss das Rad ja kein zweites mal erfinden?

Viele Grüße,
Sven
Hallo Sven,

Sinn!! macht es schon, wenn du dir gerne die Lust auf den MG auf deiner Bahn erfüllen willst.
Allerdings sind die hier schon angeführten Gegen-Argumente alle sehr treffend beschrieben, und halt "leider" richtig!

Aber ich hab es auch getan, einfach auch aus dem Grund, weil ich genau diese 3 Karosserien auf meiner Anlage fahren sehen wollte.

Wenn die dann doch mal an´s Fliegen kommen - wenn die Konzentration nachlässt, kann es schon mal heftige Einschläge geben (habe allerdings bisher trotz all der kinetischen Energie noch keinen Schaden an meiner Anlage fabriziert).
    Heavy-Metal- Ferrari 250GTO

Die Schraubstutzen rausgeflext (Minitool mit kleiner Trennscheibe) und mit elastischen doppelseitigem Tape auf ein Magneter Tomy SRT-Chassis gesetzt (SRT, weil die von den gängigen Magnetern besonders starke Magnete haben).
Die beiden anderen laufen ebenfalls mit einem Tomy SRT.

Fotos der anderen Modelle (am Ende des Threads), meine beiden Heavy-Metal-Katzen:  Jaguar E-Type und XK 140
(das linke Unfall-Foto zeigt ein Original E-Type-Double)
Das Fahren eines solchen Metall-Modells ist nett bis anspruchsvoll. Und sich mit solch einem Auto auf einer schönen Anlage ans Limit heran zu tasten, kann sogar kurz mal den Herzschrittmacher ersetzen.

Zu deiner Frage, die Vorderachse zu verlagern:
Das ist je nach Chassis mehr oder weniger aufwendig. Ich habe das bisher beim Tyco 440x2 und Life Like-T gemacht.
Vielleicht kannst du aber erst mal prüfen, ob der hintere Radausschnitt, der lt. Bild sowieso etwas eng zu sein scheint, sich etwas nach hinten, und falls nötig, dann auch noch der vordere, minimal nach vorne erweitern lässt. Vielleicht reicht das schon.
Wenn nicht, das Kleben von den PP oder PE-Chassis-Materialien ist etwas schwierig, weil dieser so verschleißfeste Kundtstoff (verscheißarme Radlagerungen!) auch noch chemisch sehr beständig ist. Daher gibt es bislang keine Kleber für wirklich hochfeste Verbindungen. Aber bei Beachtung einiger Punkte geht es doch. 
Siehe meinen Thread über Chassis-Reparaturen:  kleben von PP/PE Magneterchassis
wenn´s dazu Fragen gibt, melde dich ...

Allein, weil du dir diese Frage stellst, dir offenbar dann auch einem solchen Umbau zutraust, mein Tipp: probier´s halt. Und weil es dir offenbar auch wichtig ist, egal wie zufrieden du später mit den Fahreigenschaften (mehrere 100% größere Fliehkräfte) bist, es bringt dir zumindest einen Erfahrungs-Zuwachs im Umbau von Modellen, und das ist doch schon ein echter Mehrwert.

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#7
Moin,

danke Hebi, das war wohl die Ansprache die mir gefehlt hat  Big Grin 

Und dann hat sich mein Kurzer (1,5 Jahre) gestern zusätzlich zum MG noch eine Faller Formel1 Zigarre geschnappt als ich gerade am anderen Ende der Bahn war, und mir beide entgegen gestreckt... Exclamation 

Da ich die Radhäuse sowieso vergrößern muss... das Chassis der Zigarre passt fast perfekt.
Jetzt muss ich die Radhäuser noch etwas größer machen und dann irgendwie die Hochzeit vollziehen.

Gruß,
Sven


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#8
(14-01-2019, 09:47)Sven_A schrieb: danke Hebi, das war wohl die Ansprache die mir gefehlt hat  Big Grin 
... mein Kurzer (1,5 Jahre) gestern zusätzlich zum MG noch eine Faller Formel1 Zigarre geschnappt als ich gerade am anderen Ende der Bahn war, und mir beide entgegen gestreckt... Exclamation 
...das Chassis der Zigarre passt fast perfekt.
Hallo Sven,

Vorsicht!!!,
Lass dich nicht von deinem anderthalbjährigen "Strategen" dazu verleiten die schwere Metallkarosse auf die unmagnetische Zigarre zu bauen, da "entwickelst" du in eine Sackgasse.
Dein kleiner Sohnemann hat´s ja anscheinend schon richtig drauf[Bild: exclamation.png][Bild: exclamation.png], der will bloß noch viel öfters gegen dich gewinnen!!![Bild: biggrin.png]

Wenn du mit dem Metalldeckel-Renner annähernd schnell und halbwegs easy/sicher fahren willst, muss - aus meiner Sicht - ein Magneter drunter, da führt kein Weg dran vorbei.
Um wieviel Millimeter müsste denn die LL-M-Vorderachse weiter nach vorne? Je nachdem, welches Maß du da genau benötigst, sind ein oder mehrere Schritte nötig, machbar ist es in jedem Fall (könnten uns ja hier zusammen rantasten).
Vorab wäre wichtig, uns mal den genauen Mittenabstand der Radausschntte deines MG zu mitzuteilen.

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#9
Ok.... das hatte ich noch nicht bedacht...
Maße ermittle ich heute abend mal.
Zitieren
#10
Der MG hatte im Original 43mm vom Achse zu Achse. Ein bisschen kann man aber noch durch schleifen/fräsen anpassen.
Zitieren
#11
Hallöle

Schau doch mal bei JoSta auf die Seite
http://josta-racing.com/SlotCarGalerie/H...sMasse.htm
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#12
Oh, prima! Danke.
Zitieren
#13
Soooo... mal ein Zwischenstand von mir.
Ich hab die Karosserie soweit Zerlegt und die Radhäuser vergrößert um das Zigarrenchassis drunter zu bekommen. Im Falle der Vorderräder musste ich bis ans Limit gehen.
Danach hab ich mir mit dem 3D Drucker einen Rahmen erstellt der auf dem oberen Rand des Chassis aufliegt, und unter die Karosserie passt.
Bilder dazu hab ich auf meinem eigenen Webspace liegen. Es gibt keine Werbung und keine Spionagefunktion:
http://mgtf.de/faller/IMG_20190122_182431_971.jpg
http://mgtf.de/faller/IMG_20190122_182442_122.jpg

Da ich mit ungenauen Mess- und Schätzwerten gearbeitet habe passt der Rahmen so knackeeng unter die Karosserie das er Chassis und Karosserie alleine durch Druck zusammenhält.

Auf dem Chassis sind hinten neue Silikonreifen von Stefan drauf. Damit sind die Fahreigenschaften deutlich besser als befürchtet, auch ohne Magneten kann man flott über die Bahn heizen. Natürlich neigt das Ding dazu mit dem Arsch weg zu gehen, ist beim Original dank Mittelmotor und nicht vorhandenem Stabilitätsschnickschnack auch nicht anders :-)

http://mgtf.de/faller/IMG_20190122_181511_487.jpg
http://mgtf.de/faller/IMG_20190122_181504_297.jpg
http://mgtf.de/faller/IMG_20190122_181408_356.jpg

Und ein kurzes Video:
http://mgtf.de/faller/VID-20190122-WA0008.mp4

Jetzt sollte die Karosserie noch "schön" gemacht werden.
Abschleifen mit dem Dremel sollte für die großen, flachen Stellen gehen, aber wie macht ihr das mit den Ritzen und Vertiefungen?

Gruß,
Sven
Zitieren
#14
Hallo Sven,

ich nehme dafür Abbeizer für Lacke. Mit einem Pinsel einstreichen, einwirken lassen und danach mit einer Zahnbürste in Spüliwasser abspülen. zu 99% geht alles ab ansonsten das Ganze dann nochmal.
Funktioniert bei Metallkaros wunderbar aber bei Kunststoffen lieber vorher ausprobieren Exclamation 


VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#15
Ok... klingt sinnvoller als dran rum zu schleifen. Werde ich mir besorgen. Vielen Dank!
Zitieren
#16
mit Revell Abbeizer geht das ganz gut
LG
Christoph
Zitieren
#17
Hallo Sven,

wär das was für Dich?

http://t1p.de/MGB-GT

Grüße,
Wolfgang
Männer haben ihre Entwicklung mit zwölf Jahren abgeschlossen. Danach wachsen sie nur noch Cool
Zitieren
#18
Den beobachte ich schon seit Wochen  Big Grin
Ist mir aber zum Fahren zu teuer. Vielleicht geht er nochmal runter, ursprünglich war der Mal bei 75 Euro.

Aber danke.
Zitieren
#19
(26-01-2019, 10:24)Sven_A schrieb: Den beobachte ich schon seit Wochen  Big Grin
Ist mir aber zum Fahren zu teuer. Vielleicht geht er nochmal runter, ursprünglich war der Mal bei 75 Euro.

Hallo Sven,

mach doch einen Preisvorschlag. Mehr als ablehnen geht eh nicht. Ansonsten probiere ich mal mein Glück Rolleyes 

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#20
Mach das, ich hab mein Budget die letzten Wochen schon aufgebraucht  Wink
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste