Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tach & Dynotester
#1
Hallo,
habe in den Weiten des Internets das gefunden:
[Bild: Tachdyno.jpg]
hat jemand dieses Gerät schon mal "in der Hand" gehabt?
Bezugsquellen?

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

da hätt ich auch Interesse, hab's aber nur direkt bei vrpslotracing gesehen. Und das ist nicht gerade günstig Sad Sad

https://www.vrpslotracing.com/products/p...l-edition/


Grüße

Roland
Zitieren
#3
Moin,
ach das gibts auch für H0?? Kannte die Dinger bisher nur für die großen Maßstäbe, und da waren es eher Schätzeisen!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#4
Ich kenne das Ding nicht, vermute aber mal, dass damit nur die Drehzahl der Hinterachse bei bestimmten Spannungen an den Schleifern gemessen wird. Der Motor arbeitet also ohne Last.

So einen Prüfstand habe ich mir aus Fischertechnik gebaut. Die Aussagekraft ist so lala. Man kann unterschiedliche Autos im "Leerlauf" vergleichen oder die Wirksamkeit eines kleinen Tuningmaßnahme abschätzen. Rückschlüsse auf die wahre Leistung auf der Bahn sind nur bedingt möglich. Dafür müsste man eine Lastkurve abfahren.
Zitieren
#5
Habe den Dyno 3.0 erstanden und im Einsatz geprüft / getestet.
Die Drehzahl wird jedenfalls relativ angezeigt, die verschiedenen
Motoren zeigen jeweils bis zu ihren Max.-Drehzahlen an.
Insofern kann man ohne Frage Vergleichswerte schaffen.

Dabei laufen die Fahrzeuge sicher nicht unter Vollast (wie im Rennbetrieb),
die Hinterachse wird auf einer Rolle (wie bei den großen Maßstäben) belastet.

Man kann den generellen Sinn derartiger Messgeräte hinterfragen, in jedem
Falle erzielt man vergleichende Werte der einzelnen Fahrzeuge.

Und da kann sich jeder Anwender fragen, ob ihm das den Preis wert ist ...

Grüße
Boernie     Cool

zu Mini990 :  habe das Teil auch im web gefunden, spanischer Hersteller, der
nicht mehr produziert. Man kann das Gerät noch gelegentlich gebraucht
finden, die Preise (wie gefunden) liegen um die 300 - 400 EUR.
Zitieren
#6
der hier ist für H0, der link zur PDf Datei erklärt mehr zu dem Gerät
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste