Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ritzelnotstand Faller Flachanker!
#1
Ich habe Mangel an Ritzeln für den normalen Flachankermotor von Faller. Das Ritzel unterhalb des Chassis, das in das Kronrad der Hinterachse greift, dürfte identisch sein. Diese verschleißen relativ deutlich und da bräuchte ich auch Ersatz....
Ich habe Klaus Halgato kontaktiert, der Ritzel mit 9 Zähnen im online-shop hat. 
Diese sind tatsächlich nur für die Verkehrsgetriebe geeignet, das sie eine Bohrung von 1,05 mm haben.
Die Motorachse hat aber gemessene 1,18 mm.
Hat jemand mehrere noch gute Ritze, die er abgeben kann?
Oder kennt jemand noch eine Bezugsquelle?
Oder kennt jemand einen CNC Fräser, der die Ritzel fertigen kann?

So wie meine Ritzel zum Teil aussehen, müsste doch ein breiteres Interesse an einer Reproduktion bestehen....

Ich hoffe stark auf sachdienliche Hinweise!

LG Klaus
Zitieren
#2
Moin Klaus,

Halgatos Ritzel lassen sich gut aufbohren, sollte funktionieren. Haste ne Bügelmesschraube ? kannst die Ankerwelle aufs
hundertstel bestimmen. Passenden Bohrer besorgen, beim Aufpressen Ritzel erwärmen. Was auch ginge Ritzel ansenken, bisschen grösser bohren und verlöten, habe ich mal bei nem T-J gemacht, geht prima.

Komisch an meinen Flachanker traf dieses noch nicht auf,da das Kronrad eh Kunstoff ist, wie soll beim Ritzel Verschleiss entstehen ?
LG,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#3
Moin zusammen!
Ich habe auch schon nach solchen Ritzeln gesucht.Was ich für das Sinnvollste halten würde,wäre Klaus Halgato zu fragen,ob er die Sachen nicht herstellen könnte,da er ja sowieso schon Ritzel mit der richtigen Zähnezahl und dem richtigen Modul im Programm hat.
Bevor jetzt zig Leute anfangen zu bohren (was sowieso nicht klappen würde!) hielte ich das für das Beste,da Klaus ja die Möglichkeiten hat,so etwas herzustellen.
Ansonsten kann man es mit einer Düsenreibahle für Vergaserdüsen aus dem Zubehörhandel versuchen.Da gibt es sogenannte "Hungerahlen",deren Durchmesser sich etwas vergrössert,je weiter man in das Material eindringt.Habe ich schon für Achsanpassungen benutzt.
Aber die "Halgato Lösung" halte ich für das Sinnvollste.

VG

Michael
Et jiff ke grütter Leed,als wat do Mensch sich selfs aandeet!
Zitieren
#4
(12-08-2019, 10:31)Reifenheizer schrieb: Moin  Klaus,

Komisch an meinen Flachanker traf dieses noch nicht auf,da das Kronrad eh Kunstoff ist, wie soll beim Ritzel Verschleiss entstehen ?
LG,
Hans

Hallo Hans, die oberen Ritzel habe ich selber ruiniert, da ich sie stauchen wollte, um neu aufzupressen. Da gibt es tatsächlich selten Verschleiß. Die hinteren Ritzel am Kronrad bekommen schon sichtbaren Verschleiß. Da habe ich mehrere, die halt schon Jahrzehnte alt sind, das bleibt nicht ohne Folgen. Messing ist halt relativ weich. Bei meinen 4Gear Chassis sieht man schon nach recht kurzer Zeit, wie die Zähne sich mit der Drehrichtung abnutzen bzw. neigen. Die laufen auch gegen ein Kunststoffrad! 
Wenn ich keine bessere Lösung finde, muss ich wohl Halgato-Ritzel aufbohren oder reiben. Ob das so einfach ist?
In meiner Jugend habe ich auch mal ein Ritzel auf dem Anker verlötet. Hält bis heute, sieht aber nicht schön aus.
LG Klaus

@ Michael:
Klar habe ich das bei Klaus Halgato angeregt. Er hat aber gemeint, dass er das zur Zeit nicht machen würde! 
Ich würde es begrüßen, wenn du - und auch andere - mit diesem Wunsch auch vorstellig werden. Der Markt dürfte bei diesen Ritzeln doch deutlich größer sein als bei den Verkehrsgetrieben. Einmal wegen der Beanspruchung und zum anderen rein quantitativ. 
LG Klaus
Zitieren
#5
Hi Klaus,

das Ritzel vom Flachi siehste ja eh nicht, wenn da nen Tropfen Lötzinn dran ist was solls.
Hauptsache hält.
Mann könnt auch googeln, wer Zahnräder au Stahl herstellt, am besten mal Muster hinschicken und nach Angebot
fragen Vielleicht auch Halgato mal fragen ob Herstellung auch in Stahl möglich wäre.
Wie gesagt, bei meinen Flachis noch nichts dergleichen festgestellt,
LG,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#6
Zahnräder / Ritzel verlöte ich schon lange nicht mehr. Auch Aufpressen gehört der Vergangenheit an. Ich verwende nur noch Loctite 648 (Fügen Welle Nabe).

Der Kleber härtet um so schneller aus, je enger der Spalt zwischen Ritzen und Welle ist. In der Regel ist das Ritzel nach 10 bis 15 Sekunden handfest. Nach 15 Minuten ist die Verbindung nur noch mit einem Abzieher zu trennen.

Ich klebe damit bei meinen 1:24 Slotcars die Antriebsritzel auf die Motorwelle. Die Kräfte, die da wirken, sind um einiges größer als bei H0. 

https://www.henkel-adhesives.com/de/de/p...e_648.html
Zitieren
#7
Ja Markus, dazu neige ich auch. Mit Alufelgen mache ich das. Etwas zuviel Klebstoff kann aber tötlich für den Anker sein..... Big Grin.
Aber, erst mal Ritzel haben zum aufkleben!
Bis die Tage!
LG Klaus
Zitieren
#8
Wenn du das Zahnrad suchst, kannst du mich per PN anschreiben.

grüssli ... Patrick ...

   
Zitieren
#9
Moin,
DAS Ritzel verschleißt??? Da muss ich mir direkt mal meine Chassis anschauen. Kann vielleicht ein erhöhter Verschleiß auftreten, wenn man Silikonreifen auf der Antriebsachse fährt? Früher waren die Dinger bei mir nie verschlissen!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#10
(14-08-2019, 12:43)MHHFallerslot schrieb: Moin,
DAS Ritzel verschleißt??? Da muss ich mir direkt mal meine Chassis anschauen. Kann vielleicht ein erhöhter Verschleiß auftreten, wenn man Silikonreifen auf der Antriebsachse fährt? Früher waren die Dinger bei mir nie verschlissen!

Viele Grüße
Mario
Ja Mario, ich habe einige, da sieht das untere Ritzel am Kronrad nicht gut aus und macht auch Geräusche. Früher ist mir das auch nicht aufgefallen, oder es gab das tatsächlich nicht. Klar, früher waren meine auf dem Teppich aufgebauten Anlagen kleiner, richtig Gas geben konnte man kaum. Und mit harten Gummireifen war das Getriebe kaum belastet. Jetzt fahre ich mit Silikonfeifen und auch viel brutaler. Schräg laufende Kronräder belasten das Ritzel auch ganz schön. Oben auf dem Anker sehe ich nicht viel Verschleiß. Die habe ich leider beim Stauchen für erneutes  Aufpressen ruiniert.
Zitieren
#11
Alte Säcke nehmen die Vergaserreibahlen und reiben das Ritzel innen passend aufs Fertigmaß
die aus Zündapp und Kreidlerzeiten

etwas vorbohren hilft auch oft
zT werden bei Äh-Bäh auch Bohrer in 0,05mm Abstand in hoher Qualität angeboten
im Vinzentweg in Harburg
die sind teuer, aber oft auch in bester Qualität dort erhältlich
Loctit Buchse und Lager klebt ziemlich gut

ich arbeite an die Wellen oft einen Bereich der etwas flach geschliffen ist, so das die Achse nicht zund herum rund ist und so besser Drehmoment überträgt
in diesen kleinen spalt steckt man einen Fussel Papiertaschentuch zB

so bekomme ich jedes Ritzel und Kronenrad mit Tesa Sekundenkleber auf allen Achsen fest
natürlich die Achse vorher mit frischen Schmirgel anrauhen

wem es egal ist, was es kostet klebt mit Buchsen und Lager

der Sparfusch baut tausenderlei aus Laminat ein Fussel Papiertaschentuch und Standart Sekundenkleber

cu, DC

das Halgato Material ist im Normalfalle Top Qualität
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste