Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D Druck im Modellbau
#1
Hallo,
habe mir vor 3 Wochen einen 3D-Drucker ( Ender 3D pro )zugelegt, da mich das Thema reizte.
Nachdem erst die üblichen Sachen ( Filament Guide, Werkzeughalte etc.) gedruckt wurde - 
Thingiverse biete ja zig Millionen Vorlagen fängt für mich jetzt der interessantere Teil an:
Konstruktion und Druck im Modellbau.
Angefangen mit kleinen Bauteilen für meine Modellfliegerei jetzt Sachen für mein Lieblingshobby.
Voltmesser, Slotcar-Stand.... ich sehe auch hier unendlich viele Möglichkeiten.

Was habt Ihr für Drucker?
Was druckt Ihr so?
Was konstruiert Ihr?

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

Du bist mein "Mann". Wie wäre es mit einer Produktion von Stossstangenteilen der ersten Serie der VW Käfer, die noch angegossene Stosstangen hatten.

Wenn Du Lust hast, das Projekt anzugehen, sag mir welche Informationen Du brauchst.

Grüße
Ulrich
Zitieren
#3
geht das eigentlich auch in transparent ? wüsste einige scheiben , auch für auroras die man nirgens mehr bekommt .
Zitieren
#4
(06-11-2019, 16:00)sven schrieb: geht das eigentlich auch in transparent ? wüsste einige scheiben , auch für auroras die man nirgens mehr bekommt .

Für die Formlabs Drucker gibt es transparentes Kunstharz. Aber vor dem Drucken steht auch noch die Erstellung des 3D-Modells im Computer. So einfach macht man also nicht mal auf die Schnelle eine Scheibe.

Das ist, wenn noch eine Vorlage da ist, das Abgießen einfacher.
Zitieren
#5
gegossenen scheiben sieht man immer das self made an und richtig transparent sindse auch nicht ....
und ohne drucktopf gibts auch noch blasen.
oder hab ich was verpasst ? gibts da was neues ?

und wieso sollte eine stosstange drucken enfacher sein als eine scheibe ? oder weniger aufwand ?
cabrioscheiben braucht das land ...ich sehe zigtausende gerettete faller benzen und anderes klares
Zitieren
#6
Big Grin Big Grin Big Grin
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#7
(07-11-2019, 23:16)sven schrieb: gegossenen scheiben sieht man immer das self made an und richtig transparent sindse auch nicht ....
und ohne drucktopf gibts auch noch blasen.
oder hab ich was verpasst ? gibts da was neues ?

und wieso sollte eine stosstange drucken enfacher sein als eine scheibe ? oder weniger aufwand ?
cabrioscheiben braucht das land ...ich sehe zigtausende gerettete faller benzen und anderes klares

Doch, wenn die eingeformte Scheibe eine glatte Oberfläche hat ist der Abguß richtig transparent. Blasen kann man auch vermeiden, wenn man ausreichend entlüftet. Diese transparenten Harze sind ja eh nicht so schnell. Ich mach die Scheiben nur im Vakuum und nicht in der Druckkammer.

Es gibt übrigens auch transparentes Filament. Aber das Problem beim 3D-Druck ist eben die Oberflächenqualität. Selbst bei den Profidruckern von Formlabs muss hinterher poliert werden, damit das Teil annähernd transparent wird.

Was die 3D-Zeichnung angeht, ist der Aufwand für eine Stoßstange wesentlich geringer, die sich aus Grundformen zusammensetzen läßt, die dann entsprechend gerundet werden, als für eine Scheibe, die dann in die Karosserie passen soll. Gut, für ein Cabrio muß es nicht so präzise sein.

Äh... Scheiben für Faller gibt's doch alle bei Halgato. Oder fehlt da noch was?
Zitieren
#8
Guten Morgen...
ich habe bereits gedruckte Scheiben im Matchboxbereich im Netz gefunden.
Das sah gar nicht so schlecht aus...
Wenn man die richtige Form konstruiert hat kann man Scheiben drucken.
Anschließend ist aber schleifen und polieren angesagt.
Da ich zur Zeit an einer Cabrio Karosse arbeite werde ich auch hier mal Versuche anstellen.
Ob die Scheibe dann aber gut wird? Wird sich zeigen.

Prinzipiell kann man auch mit 3D Druckern aus dem Hobbybereich sehr gute Oberflächen erzielen,
aber halt keine perfekten.

@Ulrich: Vordere Stoßstange.... dürfte eher im Bereich der Resinegießer liegen.
Viel einfachere Formgestaltung und bessere Oberflächen beim Endprodukt.

Beim Bereich der 3D Konstruktion stehe ich noch absolut am Anfang.
Aktuell habe ich folgendes erstellt:
- Slotcarständer für Faller
- Slotcarständer für AFX MT/nonMT
- Slotcarständer für AFX Speciality
- Halterung für Parma Regler (noch in Arbeit)
[Bild: bild1.jpg]

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#9
Das kann doch nicht sein, dass niemand im Forum mit 3D Druckern arbeitet/spielt???????

Nachdem jetzt endlich die bestellten Neodym Magnete gekommen sind, drucke ich gerade mal so 
an die 250 Slotcarständer für meine AFX MT / non MT und Speciality.....

[Bild: Slotstand1.jpg]

Durch den kleinen Magneten halten die Ständer sehr gut an den Chassis und man kann sie leicht in der Vitrine platzieren:
[Bild: Slotstand2.jpg]
[Bild: Slotstand3.jpg]

Aktuell konstruiere ich Ständer für weitere Chassis. Warum gibt es bei Faller so unzählig viele Varianten???!!! Angry

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#10
Natürlich spiele ich auch mit 3D Druckern. Für Karosserienen nehme ich aber lieber Shapewys & Co. in Anspruch. Wink
Grifo

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW

Volksinitiative vom BdSt

open Petition
Zitieren
#11
du , grifo
was is Shapeways & co ?
Zitieren
#12
Hey, Sven,

es gibt im Netz jede Menge "Lohndrucker". Du schickst ein 3D Modell als Datenpaket hin und bekommst einen Druck von einem professionellen 3D Drucker zurück. Bei diesen Anbietern stehen dann Fertigungsverfahren zur Verfügung, die man zu Hause nicht finanzieren kann, z. B. SLS (Selektives-Laser-Sintern) oder Stereolithographie.

Shapeways ist einer dieser Anbieter.

Wer richtiges Rapid Prototyping mit 1a Oberflächen macht, lässt sich im 3D Druck ein Modell drucken und verfeinert es dann von Hand (spachteln / schleifen...) Wenn das Modell den eigenen Ansprüchen genügt, kommt es in die Silikonform und wird anschließend abgegossen. Auch diesen Service kann man teuer bestellen.


Googel mal "Rapid Prototyping".

Schönen Gruß
Markus
Zitieren
#13
Sorry, ich wollte natürlich Shapeways schreibseln.
Das hat dann aus unerfindlichen Gründen nicht ganz fuktioniert. Confused
Grifo

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW

Volksinitiative vom BdSt

open Petition
Zitieren
#14
Die Profis machen schon tolle Sachen....
Hier mal ein versuch von mir mit einer Vorlage von Thingiverse.
Chassis soll auf ein Mega G Chassis passen und einen Carrera GT darstellen.
Der Druck ist noch nicht entgratet, geschliffen oder sonstwas.
Habe nur die Scheibe "schnell" mit Edding eingefärbt, damit die Struktur besser erkennbar ist.

Gruß Stefan
[Bild: <a href=http://www.h0-racing.de\h0slot\testdruck.jpg]" class="mycode_img" />
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#15
(28-11-2019, 17:36)Klenkes schrieb: Hey, Sven,

es gibt im Netz jede Menge "Lohndrucker". Du schickst ein 3D Modell als Datenpaket hin und bekommst einen Druck von einem professionellen 3D Drucker zurück. Bei diesen Anbietern stehen dann Fertigungsverfahren zur Verfügung, die man zu Hause nicht finanzieren kann, z. B. SLS (Selektives-Laser-Sintern) oder Stereolithographie.

Shapeways ist einer dieser Anbieter.

Wer richtiges Rapid Prototyping mit 1a Oberflächen macht, lässt sich im 3D Druck ein Modell drucken und verfeinert es dann von Hand (spachteln / schleifen...) Wenn das Modell den eigenen Ansprüchen genügt, kommt es in die Silikonform und wird anschließend abgegossen. Auch diesen Service kann man teuer bestellen.


Googel mal "Rapid Prototyping".

Schönen Gruß
Markus

danke markus 
für die ausführliche erklärung , werd gleich noch googeln ..
Zitieren
#16
FDM-Drucke kann man natürlich für Modelle mit lackierten Scheiben verwenden. Sollen die Scheiben allerdings durchsichtig sein, dann wird es sehr schwierig.
Grifo

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW

Volksinitiative vom BdSt

open Petition
Zitieren
#17
(28-11-2019, 10:30)mini990 schrieb: Das kann doch nicht sein, dass niemand im Forum mit 3D Druckern arbeitet/spielt???????

Gruß Stefan

Moin,
also drucken (Papier!) tu ich nur auf der Arbeit, die Märklin, Carrera und Faller fahren analog, Musik kommt von Vinyl, CD oder aus dem Radio (analog), der 12-jährige Diesel hat E4, das Mopped fährt auch noch mit Bleisprit und hat eine Kontaktzündung, das Smarthpone ist mit 7 Jahren das neueste Gerät............. Klar gibts tolle neue Sachen zum Spielen, aber mir langt es!
Aber ich bewundere Eure Druckergebnisse!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#18
Beim Drucken von Karosserien kommt es ja nicht nur auf das schöne Aussehen an. Die Schwierigkeiten liegen mehr im Bereich der Haltbarkeit.

@ Mario
Mein Alltagsauto wird nächsten April 26 und mein Spielzeug für den Sommer hat mittlerweile 37 Jahre auf dem Buckel.
Ich bin zwar auch mehr dem Analogen zugetan, gehe in bestimmten Bereichen aber neue Wege.
Um alte Schätzchen zu erhalten und Ideen zu verwirklichen, sind die neumodischen Techniken oft sehr nützlich und erleichtern die Arbeit.
Grifo

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW

Volksinitiative vom BdSt

open Petition
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste