Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rails & Lockwire ( Fahrdraht )?!
#1
Hallo zuammen

Da ich mit den erhätlichen Kunststoff - Schienensystemen nicht warm werde, habe ich mich entschlossen in absehbarer Zeit eine Holzbahn zu bauen.

Nach druchstöbern des Forums musste ich feststellen, dass die Einträge betr. Fahrdraht und "Lock Wire" nicht mehr ganz aktuell sind.


Was habe ich, was kann ich herstellen:

1. Nach langer Suche konnte ich einen Rolle kupferbeschichteter Metallflachdraht ( ca. 0.8x2.3mm )organisieren, check!
2. Betr. Lock Wire kann ich diesen mit dem 3D Drucker in benötigter Grösse und Material ( ABS ) selber herstellen.
    Hab ich bereits ausprobiert und funktioniert sehr gut, check!

Betr. Montag bin ich mir nicht sicher welche von den zwei Varianten sich wählen soll.

Varianten 1:

Ich fräse mit der CNC eine Nute in 0.7mm Breite und Klebe dann den Metallfalchdraht ein. Ganz ohne Lockwire!

Hier stellt isch mir die Frage, hält dass ( mit oder ohne Kleber ). Ist ja dann 2mm eingepresst ins mdf....

Variante 2:

Wie sollten idealerweise die Grösse des Lock Wires sein ( der Metallfalchdraht ist ja 0.8x2.3mm ). 0.4x2mm oder breiter?
Wird dass dann ohne Klebger eingepresst?
Wie breit sollt die Nute idealerweise sein, damit das mit einpressen hält ?

Ich weiss, ich könnte das mit Tüfteln sicher selber herausfinden.
Aber ich muss das Rad ja nicht neu erfinden und der Eine oder Andere von Euch hat das sicher schon erfolgreich realisiert...

Vielen Dank für Eure Inputs!

Grüsse,

Andy

   

   

   
Zitieren
#2
hallo andy
da kann ich dir zufällig helfen ...
ich hab vor10-jahren sämtliche restbahnen , material und und die herstellung
der jogo bahnen in wien gekauft als der peppi ( auch mitglied hier )keine lust mehr hatte .

der farbige keder wird mitsamt dem fahrdraht gleichzeitig eingepresst und hält ,
wenn alles richig gemacht , ewig und 3 tage ohne jeglichen klebstoff .
das gleichmässige einpressen mit dem ewig langen keder und dem drahtstück ist eh schon
tricky genug , sei froh , wenn du da nicht auch noch kleben musst ....

viel erfolg
grussven

ps . sorry , das ich jetzt nicht mit zahlen dienen kann
du kannst mich aber gerne anschreiben für genaueres
Zitieren
#3
Gibt es denn auch andere Bezugsquellen für den Flachdraht und noch wichtiger für das Kederband??
Zitieren
#4
@sven
Danke, komme sehr gerne auf Dein Angebot zurück.

@struperslot
Mein Draht ist ein Heftdraht ( Dimension und Form, siehe oben ). Einfach googlen gibt viele Anbieter dafür. Betr. Lock Wire ( Kederband ), einfach hier weiterlesen :-)

Die Infos betr. Lock Wire sind im Internet dünn gesäht. Es gibt ein Youtube Video wo ein Ami 1.3mm Trimmschnur ( von Rasentrimmern, erhältlich auf Amazon ) verwendet.
Solche gibt es in diversen Farben rund oder auch als Vierkant ( ob das besser ist, weiss ich nicht ).

Dies hat mich auf die Idee gebracht, dass man doch einfach 1.75mm 3D Druck Filament nehmen kann.
Dies gibt es in allen erdenklichen Materialien ( PLA, ABS, PET, PETG, Nylon usw. ). Dazu sehr Preiswert ( je nach Material ab ca. 20€/kg ).

Ich habe jetzt zwei Test mit den bei mir verfügbaren Materialien gemacht.

1. Test

Mit der Oberfräse eine Nut ins MDF gefräst die ca. 0.7x2mm ist. Dann habe ich den Draht mit Uhu Alleskleber eingeklebt.
Resultat, mäh! Hält, aber mit der Zange kann ich den Draht ohne viel Kraft wieder raus ziehen. Dies werde ich so nicht machen!

   

2. Test

Da ich gerade einen 2mm Fräser zur Hand hatte, habe ich also eine 2x2mm Nut gefräst.
Zum Einpressen muss ich mit Draht und Lock Wire zusammen  auf eine Breite von etwas mehr als 2mm kommen, damit genügend Druck vorhanden ist.
Dazu habe ich mit dem CAD ein kleines Rechteck von 1.2x2mm gezeichnet und dieses mit dem 3D Drucker ausgedruckt.
Dann wurde der Lock Wire in die Nute gelegt. Mit dem Hammer habe ich dann vorsichtig den Draht hinein gehämmert.
Das Resultat ist absolut zufriedenstellen ( nur das mit dem rein hämmern gefällt mir nicht ).
Es hält viel besser als Test 1. Kann aber auch herausgezogen werden. Ich denke es wird da aber keine "Probleme" mit geben,
da die Autos ja drüber fahren und nicht am Draht nach oben ziehen ;-)

   

   

   

   

Hier sehe ich auch den Vorteil, dass ich den Lock Wire mit dem 3D Drucker in der Höhe genaustens anpassen kann.
Der Lock Wire ist dann absolut bündig mit der MDF Platte, was natürlich klasse aussieht.
Wen mann eine Trimmschnur oder 3d Druck Filament verwendet, gibt es in der Höhe natürlich einen Versatz.
Das sollte im Fahrbetrieb keinen Einfluss haben ( ausser dass sich da Dreck sammeln kann ).

Jetzt muss ich noch eine Möglichkeit finden mit dem 3D Drucker eine grössere Länge des Rechtecks zu drucken. Das Druckbett ist nur 250mm breit.
Ich probiere es mit einer möglichst grossen Spirale ( der Draht ist ja auch auf einer runden Spule aufgewickelt ), da sollte doch der ein oder andere Meter am
Stück möglich sein.

Als nächstes werde ich jetzt auf der Drehbank ein kleines Andrückwerkzeug drehen welches genau die 0.3mm an Draht in der Höhe über stehen lässt.

to be coninued...
Zitieren
#5
Thumbs Up 
Weiter gehts. Im CAD habe ich jetzt einen Spirale gezeichnet.
Der gesammt Durchmesser ist 24cm ( damit es auf dem Druckbett platz hat ).
Die Spirale wurde nicht ganz nach innen gezogen, da im inneren Bereich evtl. der Radius zu eng zum abrollen und montieren wird.

Interessant ist, dass diese kleine Spirale abgewickelt gut 11m ergibt :-D

   

   

   

Dann habe ich wieder einen 2mm breite und 2mm Tiefe Nute ins test MDF Stück gefräst.

Die 3D Druckspirale wurde abgelängt und in die Nute gelegt, anschliessend habe ich den Heftdraht eingeparesst.

Geht gut und hält ! 

   

   

Nun noch einen Frage, wie viel würdet Ihr den Draht aus dem Holz rausstehen lassen: 0.3mm oder 0.4mm?
Ich kann da mit der CNC sehr genau arbeiten...

Für mich ist somit die Suche nach Rail & Lockwire abgeschlossen.
Dies wird die Basis für meine H0 Slotcar Holzbahn werden!

Wen es Interessiert, hier die Daten in der Übersicht:

- Rail:              Bandheftdraht verkupfert, 2.3 x 0.8mm
                       Die Rails sollten eingepresst ca. 0.25 - 0.35mm nach obenheraus über stehen
- Lock Wire:    3D Druck Filament ABS, gedruckt als Vierkantspirale 1.2 x 2mm (Die Dateien sind im 3d Druck bereicht hinterlegt)
- Anmerkung: Diese Grössenangaben können aber je nach Drucker und verwendetes Material abweichen, daher ohne Gewähr!
                 

Sobald ich wieder etwas Zeit finde, werde ich mit dem Bahnbau beginnen. Es soll eine "kleine" portable Bahn von 2x1m werden.
Dazu werde ich aber evtl. einen eigenen Thread starten.

so long....

Andy


   
Zitieren
#6
Hallo Andy,
bin selber mehr der Landschaftsbauer-Rennanlagen-Fahrer, lese aber mit großem Interesse solche Beiträge. Besonders wenn eine gute Bebilderung noch dabei ist.
Und es werden anscheinend ja auch immer mehr H0-Holzbahnbauer!!!


Wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Weiterbau
LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#7
Hallo Andy,
das ist ja ganz großes Kino, was du uns da zeigst. Respekt.
Aber wenn du schon so weit mit deinen Möglichkeiten bist, dann nutze sie doch auch komplett. Ich gehe mal davon aus, dass das letzte Bild das Layout der Bahn wiedergeben soll. Das ist erst mal nicht schlecht, wenn mir auch etwas zu kurvig. Ich habe meine Bahnen immer mit Tyco- oder Tomyschienen gebaut, das Layout meiner Bahnen erinnert mich an dein Design. Aber wenn du die Möglichkeit einer CNC hast, dann nutze nicht nur den technischen, sondern auch den geometrischen Vorteil. Das heißt, öffnende und schließende Kurven oder auch ganz große Radien. Auch andere Winkel als 45° wären prima machbar.
Sollte es sich bei dem Layout aber nur um eine Teststrecke handeln, bin ich ganz bei dir.
Nochmals: Toll, was du hier vorstellst.
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#8
Ganz klasse!

...mach Dich schlau, wie gut Fahrdraht verkupfert/aus Kupfer geeignet ist.
Hier gab es viele Berichte, das die üblichen Schleifer darauf Probleme haben!
Oder bau eine kleine Testbahn und erfahr Dir Erfahrungen. Wink

Gruß
Ebi
Zitieren
#9
Ist dein Heftdraht magnetisch??
Und kannst du mir die Druckdatei zur Verfügung stellen??
Zitieren
#10
na andy , dann hat sich das ja erledigt .
es ist dir genauso gut gelungen wie dem beppi damals , mit dem keder eingepresst , fertig .
schön geworden , bin gespannt auf erste fahrberichte ...
grussven
Zitieren
#11
@Hebi
Vielen Dank!

@Münstermann
Ist so was wie eine Testbahn. Ich nehmen eine 100x200cm MDF Platte in welche ich die Schlitze fräse.
Gibt noch abnehmbare Füsse und eine Umrandung. Das Layout habe ich so gewählt weil ich möglichst viel Laufmeter Bahn aus der Platte raus
holen möchte. Auch wird es von zwei Seiten ( auf dem Foto, oben und unten ) Regleranschlüsse geben. Somit kann dann die Bahn im Uhrzeiger- und Gegenuhrzeigersinn gefahren werden und es hat quasi oben und unten einen Startpunkt. Gib daher mehr Abwechslung und ist noch so "statisch".

@ebi
Danke für den Tip! Den Heftdraht gibt es mit diversen Beschichtungen ( z.B. Verzinkt, blank usw. ).
Ich habe mich wegen der Leitfähigkeit für Kupfer entschlieden.
Ich werde aber in dem Fall zuerst ein Testoval fräsen, drück mir die Daumen...

@struperslot
Ja, der Draht ist aus Eisen mit einer Kupferbeschichtung.
Ich habe die Magnethaftung mal mit einer Tycho Schiene vergleichen.
Der Draht ist etwas Dicker als der der Tycho Schiene, hat daher auch ein bisschen mehr Magnethaftung. Ist das jetzt besser oder schelchter?
Die Druckdatei ( .STL ) kann ich gerne zur Verfügung stellen. Aber leider kann ich keine .STL Dateien hier Anhängen und diese hat auch noch
10mb. Evtl. könnte der Boardmoderator hier was machen?!


@sven
Danke, aber ich bin noch nicht am Ziel. Theorie ist immer eine Sache. Der "schnelle" Test den ich gemacht habe war zwar sehr Positiv, aber der
Teufel steckt bekanntlich im Detail und Murphy liegt sicher auch auf der Lauer ;-)
Aber kannst Du mir evtl. noch sagen wie weit der Draht bei Deinen Bahnen nach oben übersteht?
Zitieren
#12
(21-04-2020, 23:57)logic1208 schrieb: Aber kannst Du mir evtl. noch sagen wie weit der Draht bei Deinen Bahnen nach oben übersteht?

im Idealfall 0,2mm, schwankt aber auch bei dem System JOGO je nach eingesetztem Plattenmaterial temperatur- und feuchtigkeitsabhängig.
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#13
(21-04-2020, 23:57)logic1208 schrieb: leider kann ich keine .STL Dateien  hier Anhängen

Können wir hier nicht einen Bereich für Druckdateien aufmachen?
Vorausgesetzt, die Ersteller der Daten sind auch bereit, diese
hier zu teilen... Cool 
Mittlerweile haben sich einige interesante Teile angesammelt,
die bestimmt (nicht nur von mir) nachgedruckt werden wollen...

Gruß
Ebi
Zitieren
#14
Fände ich gut. Kann auch ein paar Entwürfe einbringen...
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#15
(22-04-2020, 09:02)ebi schrieb: Können wir hier nicht einen Bereich für Druckdateien aufmachen?

Gibt es doch schon ...

... seit fünf Minuten Big Grin 

Gute Ideen werden immer schnell umgesetzt

Gruß
Markus
Zitieren
#16
(22-04-2020, 12:08)Klenkes schrieb:
(22-04-2020, 09:02)ebi schrieb: Können wir hier nicht einen Bereich für Druckdateien aufmachen?
Gibt es doch schon ...
... seit fünf Minuten Big Grin 
Gute Ideen werden immer schnell umgesetzt
Gruß
Markus
... der Markus ist mal wieder Mega G-mäßig unterwegs...
LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#17
@f.schulz
Vielen Dank für die Info !!!
Ich denke ich gehe auf 0.25mm wenn ich die MDF Platte vorher abrichte mit der CNC sollte das dann auch
gut hinkommen. Der Draht hat ja auch noch toleranz.
Habe gerade noch einen Tycho Schiene gemessen, da steht der Leiter zweichen 0.25 und 0.35 raus.
Diesen Wert wede ich oben in die Zusammenfassund reinschreiben.

@Mod
Danke ich werde die 3D Druckdatei des Lock Wire unter "Lock Wire ( Keder ) reinstellen!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste