Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Repro-Selenplatte für Flachanker
#21
Moin Michael,
(09-01-2021, 19:39)historic-route-66 schrieb: Oder man schaltet einen Umpolschalter zwischen Regler und Anschlussschiene,...
Das dürfte für den Halbwellenbetrieb mit zwei Autochens auf einer Spur nicht geeignet sein. Oder irre ich mich?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#22
Das Halgato Teil ist für Flachanker.Von Halbwelle und 2 Autos war bis jetzt ja noch nicht die Rede.Es ging wohl mehr um die Möglichkeit der Umpolung zwecks Fahrtrichtungsänderung.
Das funktioniert auf jeden Fall.Ob das bei Halbwellenbetrieb funktioniert?
Eine Frage an die Elektroniker! Tongue

Michael
Ich bin heute irgendwie neben der Spur.Ist schön hier! Tongue 
Zitieren
#23
Hallo, ich habe Probleme die Funktion von diesem Reproteil zu verstehen und möchte einmal mein Verständnis dazu darstellen.

Flachanker und Halbwelle gehören zusammen. AMS-Motoren sind Gleichstrommotoren und benötigen nur eine Halbwelle einer Wechselspannung oder eine Gleichspannung zur Fortbewegung. Im Falle einer Wechselspannung muß die zweite Halbwelle unterdrückt werden. Diese Funktion übernimmt der Selengleichrichter (oder ein Diodenschleifer), er filtert eine Halbwelle für den Motor aus. Während der Selengleichrichter für die Auswahl der positiven bzw. negativen Halbwelle gedreht werden muß, erfolgt die Auswahl bei dem Reproteil über den Schalter. Ob das Auto nun mit der positiven Halbwelle vorwärts oder rückwärts fährt ist aber zusätzlich abhängig von der Magnetrichtung.
Man kann zwar mit diesem Teil m.E. auch rückwärts fahren, aber macht das Sinn? Zur Fahrtrichtungsumkehr müsste der Schalter umgeschaltet werden! Ich glaube daher das Reproteil dient in erster Linie zum Ersatz von defekten Selengleichrichtern und zur Auswahl der richtigen Halbwelle, damit das Auto vorwärts fährt. Beim unabhängigen Fahren mit 2 Autos pro Spur muss beides passen, Magnetrichtung und Polarität der Halbwelle.

Viele Grüße und bleibt gesund.
Finbar
Zitieren
#24
Genau richtig Finbar,
sehe ich auch so.

Gruß
Lothar
Zitieren
#25
Moin,
ich weiß ja immer noch nicht,was ihr mit eurer Halbwelle und 2 Autos habt! Confused
Lest doch einfach mal die Artikelbeschreibung im ersten Beitrag von Christoph's Link durch.
Das Teil soll einfach nur die Fahrtrichtung beim Flachanker ändern ohne den Motor zu öffnen.
Also das gleiche,wie der Schalter beim Aurora Pult.Sonst nichts........
Michael
Ich bin heute irgendwie neben der Spur.Ist schön hier! Tongue 
Zitieren
#26
Moin zusammen,

als Stadtbahner möchte man gerne maximal viele Autochens unabhängig und auf einer Spur steuern können. Das geht mit dem originalen Faller-a.m.s-System über das Halbwellenprinzip mit genau zwei Autochens je "Spur".

Wenn ich zwei Autos mit dem Halbwellenprinzip auf einer Fahrspur steuern möchte, brauche ich zwingend zwei Autos mit unterschiedlicher Magnet-Polung. Außerdem muss das "Plättchen gedreht" werden. Siehe auch Rüther ab Seite 31, dort hat Mathis die Fallerzeichnungen nochmal plastisch und aus der Sicht eines Nicht-Elektrikers erläutert.

Wenn man nur das "Plättchen dreht", die Magnete aber in gleicher Polung belässt, wird auf der gleichen Spur ein Auto vorwärts und eins rückwärts fahren.

Einfach Mal mit einem normalen Selenplättchen probieren. Wie sagt da ein schlauer Mensch: Versuch macht kluch Big Grin .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#27
Morgen allerseits,
Frage zu den Magneten, Fahrtrichtung.
Vorwärts roter Magnet vorne,oder hinten?
Ich meine vorne,oder!
Grüße
Werner
Grüße Werner
Zitieren
#28
Moin,
ich vermute, dass die Umpolung für den Flachanker aus dem Grunde gemacht werden soll, um jeweils eine Diode auf dem Plättchen entsprechend der positiven, bzw. negativen Halbwelle ansteuern zu können. Natürlich erstetzt das nicht die Notwendigkeit, die Motormagnete zu tauschen, da man diese nicht umpolen kann! Genau diese Kritik wurde seinerzeit an Halgato herantragen, da dies mit der Repro-Halteplatte für den B3 nicht möglich war, diese fuhren nur mit Pluspol rechts vorwärts. D.h. man musste die Diode umlöten oder durch eine Brücke ersetzen!

Viele Grüße
Mario

Die Drehrichtung eines Gleichstrommotors hängt neben der magnetischen Polung auch von der elektrischen Polung ab, dazu sollte man festlegen, welcher Stromleiter der Schiene + und welcher - ist. Der internationale Standart für Rennbetrieb sollte - rechter und + linker Stromleiter sein! Beim Faller-Stadtverkehr ist der zur Mitte gelegene Stromleiter Minus, wenn ich mich recht erinnere!
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#29
Hallo Werner

Rotes Magnet vorne.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#30
Schön, dass auch nach Jahrzehnten der Beschäftigung eine Diskussion der Grundsatzfragen immer wieder erfrischend und bereichernd ist. Hätte Finbar nicht dumpfe Zweifel meines Unterbewusstseins klar auf den Punkt gebracht, hätte ich doch glatt an die Wunderwirkung des Umschalters geglaubt, die sicher gar nicht Absicht des Erfinders war.

Edit 14.20: Schon wieder das dumpfe Gefühl: Wenn man die Halgato Beschreibung liest und das Foto anschaut, dann scheint es doch zu gehen. Er dreht nicht nur die Diode, sondern auch die Polung des Fahrzeuges, was dem Umdrehen der Magnete gleichkommt - stimmts? Die Jaguar Haube ist doch extra dafür vorbereitet :-)
Zitieren
#31
(10-01-2021, 14:52)Fallerista schrieb: ... Er dreht nicht nur die Diode, sondern auch die Polung des Fahrzeuges, was dem Umdrehen der Magnete gleichkommt - stimmts?
Nee, dazu müssten beide Leitungen umgeschaltet werden. So wie ich das Teil verstehe, wird aber nur die "Halbwelle" geschaltet.

Das Teil an sich ist eine gute Idee als Ersatz für die Selenplättchen. Aber statt des Schalters wäre m.E. ein umdrehbares Platinchen geeigneter, weil kleiner und preiswerter.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#32
moin moin Michael,

Es ist klar, ein "Umpolen" bedarf ein Vertauschen beider Anschlüsse. Da ein Anschluss bzw. Schleifer normalerweise fest mit dem Motor verbunden ist, ist das schwer möglich.
Das umdrehbare Platinchen wird vermutlich aus Platzgründen nicht funktionieren, die Diode wäre in einem Fall unten, deshalb die Lösung mit zwei Dioden und einem Schalter.

Viele Grüße
Finbar
Zitieren
#33
Moin finbar, moin zusammen,

ich hab' Mal direkt bei Halgato eine Anfrage über die Zweckmäßigkeit des Schalters gestellt und auch auf diesen Thread verwiesen und Herr Halgato hat auch umgehend geantwortet,

Sinn der Platine sei der Ersatz für die weltweit nicht mehr beziehbaren Selenplättchen. Der Schalter erhöhe einmal den Komfort des Umschaltens. Andererseits lasse die Platinenbestückung kein einfaches Umdrehen wegen der benötigten Bauteile zu.

Das leuchtet mir ein und ist gut so.

Aber wie gesagt, entfällt damit nicht das Tauschen der Magnete für eine unabhängige Steuerung zweier Autos auf einer Spur.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#34
Moin Michael,
kurzum ein elektronisches Selen-Plättchen.
Ich find das super - wie schon eingangs bemerkt - eine tolle Idee!
Danke an beide Michael's für die Klärung.
LG
Christoph

Das ist der Weg - Ich habe gesprochen - Das ist mein Spruch
*Star Wars - The Mandalorian*
Zitieren
#35
O.K. Freunde, dann gebe ich aber noch einen zum Besten, um das hier mal zu konsolidieren:

"für Flachankermotoren geeignet. Neuentwicklung aus unserem Hause. Mit dieser Repro-Platte kann die Fahrtrichtung mittels eines Micro-Schalters problemlos umgedreht werden. Somit ist kein Drehen der Magnete oder ähnliches mehr notwendig. Der Einbau erfolgt am Flachankermotor wie bisher, siehe auch Bild Nr. 3. Der Motor dient nur als Anschauungsobjekt, und gehört nicht zum Lieferumfang."

Ich denke, das kommt dann sehr frisch und optimistisch rüber und beschert uns dieses geliebte Grübeln, das uns auch nach dem Studium von Faller Instruktionen hin und wieder befällt  Shy .

Das wir uns nicht missverstehen: Halgato ist auch mein geschätzter Prädikatslieferant Nr. 1.
Zitieren
#36
Moin,

also nun bestelle ich mir das Plättchen auch um dem auf den Grund zu gehen!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#37
Lieber Mario,

gibt es Neuigkeiten vom "Plättchen"?

LG

Christian
Zitieren
#38
Moin,
ist bisher noch nicht da, ich sammle noch meine Bestellung, da ich immer gene über den versandkostenpflichtigen Betrag kommen möchte.

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste