Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verkehrsbahn 4. Teil
#61
Hallo Michaelo,
die Rampe hat einige Tücken, die einem das Leben schwer machen. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich dazu ein pdf schreiben und hier einstellen.
Als erstes musst du feststellen, ob der Mechanismus von Hand leicht geht, ohne irgendwo hängenzubleiben. Ganz wichtig ist natürlich auch die richtige Zugfeder. Wenn die zu stark ist, hast du gar keine Chance. Dann ist natürlich noch die Rückstellfeder an der Unterseite. Die muß den Hebel ganz leicht weiterdrücken. Soviel zur Mechanik der Rampe.
Fährt der LKW problemlos in die Rampe ein, oder sind vielleicht die Felgen zu breit? Drehen die Räder beim Rückwärtsfahren durch? Welche Reifen hat der LKW?
Ich mußte die Felgen des einen LKW etwas abschleifen und da die Räder durchdrehten, habe ich einen Streifen dünnen Moosgummi eingeklebt. An den LKWs sind ziemlich weiche Silikonreifen montiert, außerdem habe ich hinten etwas Blei unter die Fahrzeuge geklebt. Natürlich sind beide LKW mit Decodern ausgestattet.
Den vordern Zapfen auf dem LKW musste ich etwas abschleifen, weil er beim Leer-Rausfahren den Container wieder mitgenommen hätte.
Prüfe bitte als erstes mal die Federn an der Rampe sowie die Bodenhaftung des LKW und gib' mir Bescheid, wo es genau hapert. Ich denke, dann kriegen wir dein Problem auch gelöst.

Gruß
Hubert
Zitieren
#62
Hallo Hubert,

bisher habe ich mit dem Hakeln der Hebemechanik meine Schwierigkeiten. Ich habe schon versucht, sie an der einen oder anderen Stelle durch Materialabtrag leichtgängiger zu machen. Manchmal funktioniert es auch, manchmal aber auch nicht. Ersatzteile habe ich nicht eingebaut.

Auch der von dir beschriebene mechanische Widerstand ist recht hoch und die LKWs schaffen es nicht zuverlässig, einen Container zu entladen.

Es eilt aber nicht, da ich noch andere Baustellen auf den Modulen habe, z.B. die Herzstückpolarisierung.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#63
Hallo,
an der Zugfeder messe ich einen Draht-Ø von 0,11 - 0,12 mm, das Federpaket hat eine Länge von ca. 6 mm (umgespannt) und einen Ø von 3 mm. Sie ist aus Stahl.
Wenn man die Rampe umdreht und den Mechanismus betätigt, sieht man einen grauen Hebel sich bewegen. Dieser sieht aus wie eine Kurbel und wird in einer Kulisse geführt. Damit ergibt sich eine Funktionsweise ähnlich wie bei einem Kugelschreiber: Wird der Containerschlitten nach hinten gedrückt, gleitet der Hebel in der Kulisse in eine Stellung, die den Schlitten in der oberen Position festhält. Wenn der leere LKW rausfährt, zieht die Zugfeder den Schlitten etwa 5 mm nach vorn. Kommt der leere LKW, um den Container abzuholen, muß er erst den Schlitten mit dem Container wieder diese 5 mm zurückschieben, dadurch gleitet der Kulissenstift wieder in eine andere Position und gibt den Schlitten frei. wenn der LKW wieder rausfährt, senkt sich der Schlitten und entlädt den Container auf den LKW.
Dieser graue Hebel, den ich Kulissenstift genannt habe, braucht an einer Stelle etwas Unterstützung, um in der Kulisse weiterzugleiten, nämlich wenn der Schlitten ganz oben ist. Dafür habe ich mir aus Bronzeblech 0,05 mm eine Blattfeder gebaut, die ihn unterstützt. Diese ist mit Sekundenkleber angeklebt.
Diese Blattfeder darf keinesfalls zu stark sein, sonst hindert sie den Kulissenstift und es geht nichts mehr.
Mir ist jetzt erst aufegfallen, daß ich das bei beiden Rampen selbst gemacht habe. Ich dachte, es sei von Faller so vorgesehen.
Wenn man bemerkt, daß dieser Kulissenstift einwandfrei gleitet, braucht man diese Blattfeder natürlich nicht.
Hier mal ein Bild davon, hoffentlich erkennt man etwas:
   
Am Material irgendwo was nachzuarbeiten, kann zu einer völligen Fehlfunktion führen.
Notfalls, wenn's gar nicht klappt, schick' mir das Teil und ich sehe es mir mal an.

Gruß
Hubert
Zitieren
#64
Hallo
heute stelle ich euch mal die beiden kleinsten meiner 12 V-Chassis vor:

               

Beide fahren eigentlich recht schön, nur habe ich beim Minicooper noch Probleme mit den Reifen.
Auch mit Decoder fahren sie recht gut, zumindest auf der Teststrecke.

Hier noch ein kurzer Clip der ersten analogen Testfahrten mit 12 V PWM-Regler:

[video=youtube]https://youtu.be/pQWD5PjRntQ[/video]



Hubert
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste